Dienstag, 25. September 2012

Schloss Altranstädt

Altranstädt liegt in der Leipziger Tieflandsbucht ca. 14,5 km westsüdwestlich des Stadtzentrums von Leipzig und 11 km östlich von Leuna. In unmittelbarer Nachbarschaft verläuft die Grenze zu Sachsen-Anhalt. 

Geschichte
Altranstädt wurde vermutlich gegen Ende des 11. Jahrhundert gegründet. Im Jahre 1206 ist von einer Kirche die Rede, der später drei Filialkirchen in Großlehna, Oetzsch und Treben unterstehen. 1213 wird Altranstädt als Gutshof (Grangie) des Zisterzienserklosters Altzelle bei Nossen erwähnt. Der Status des Klosterguts mit zugehörigem Dorf bestand bis zur Säkularisation des Klosters Altzelle im Jahre 1540 durch den sächsischen Herzog Heinrich den Frommen infolge der Reformation.

Das Gut wurde nunmehr zum weltlichen Rittergut.
Im Jahre 1620 wurde zum Rittergut ein Schloss als Dreiflügelanlage mit Anschluss an die Kirche errichtet, die im Jahre 1745 neu erbaut wurde.
Anfang des 18. Jahrhunderts wurde im Schloss Altranstädt europäische Geschichte geschrieben. Im Nordischen Krieg (1700 bis 1721) war das Schloss Hauptquartier des schwedischen Königs Karl XII. Der schwedische König hatte Sachsen unter August dem Starken besiegt und hielt sich im Altranstädter Hauptquartier von Herbst 1706 bis Herbst 1707 auf.

In Altranstädt wurde am 24. September 1706 der sogenannte "Altranstädter Frieden" zwischen Karl XII und August dem Starken geschlossen; nach diesem Friedensschluss mußte u.a. August auf die polnische Krone verzichten und das Bündnis mit Russland aufgeben.
Am 01.09.1707 wurde die Altranstädter Konvention zwischen Karl XII und dem Kaiser Joseph I. unterzeichnet, in der den schlesischen Protestanten Religionsfreiheit zugesagt wurde und seit 1648 beschlagnahmte Kirchen und Schulen an die Protestanten zurückgeben werden mussten.
Quelle: Wikipedia; Webseite des Schloss Altranstädt; einschlägige Literatur



1

2

3
  
4

5

6

7

 8


9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

Die Foto's entstanden am 24. April 2011

Der Förderverein Schloss Altranstädt e. V. hat das Schloss in liebevoller Kleinarbeit und mit Spendenmitteln für Besucher hergerichtet. Es ist ein kleines Schloss mit viel Charme und mit engagierten Menschen an der Seite, die es nicht dem Verfall überlassen wollten.
Das Schloss besitzt ein Zimmer, das speziell für Trauungen hergerichtet ist. Auch die wunderschöne Kirche, die direkt vom Schloss betreten werden kann, ist dafür zu empfehlen.

Gruß

Keine Kommentare: